Alle Beiträge von Lars Schmäh

Mitgliederversammlung des DFV

Am 10.11.22 lädt der DFV zu einer außer­or­dent­li­chen Mit­glie­der­ver­samm­lung ein. Zen­tra­ler Gegen­stand ist die Infor­ma­ti­on des Vor­stands über das Auf­nah­me­ge­such des Fris­bee­s­port Lan­des­ver­bands NRW in den DFV. Hier­zu möch­te der Vor­stand infor­mie­ren und mit den Mit­glie­dern in den Aus­tausch treten.

Wei­ter­hin wird der DFV über Anpas­sun­gen der Mit­glie­der-Daten­bank www.dfv-mv.de, Ver­an­stal­tun­gen im Jahr 2023 und die Per­spek­ti­ve zum DOSB-Bei­tritt infor­mie­ren. Die Ver­samm­lung beginnt online um 19:00 Uhr und ist unter https://tinyurl.com/yz8wjxzv öffent­lich ein­seh­bar. Anträ­ge und Abstim­mun­gen sind erst zur ordent­li­chen Mit­glie­der­ver­samm­lung Anfang 2023 geplant. Der Vor­stand des BBFV ent­sen­det einen Delegierten.

Discgolf in Sallgast

Das jüngs­te Mit­glied im BBFV, der Black Ace Disc­golf Nie­der­lau­sitz e.V., ver­an­stal­tet bereits weni­ge Wochen nach sei­ner Grün­dung ein C‑Turnier. Vom 21. – 23.10.22 rich­ten die Schei­ben­s­port­ler das 1. Schloss Sall­gast Open aus.

Es ste­hen 72 Start­plät­ze in ver­schie­de­nen Divi­sio­nen zur Ver­fü­gung. Unter den Teilnehmer_innen ist auch die frisch­ge­ba­cke­ne Deut­sche Meis­te­rin Susann Fischer aus Pots­dam. Auch die Deut­schen Vize­meis­ter Jens Erd­mann und Oli­ver Möl­le­mann berei­chern das Teil­neh­mer­feld. Es neh­men zahl­rei­che Teilnehmer:innen vor­al­lem aus Bran­den­burg und Ber­lin teil. Das Tur­nier fin­det im weit­läu­fi­gen Schloss­park auf 18 Bah­nen statt.

Die Schloss­ge­mein­de Sall­gast gehört zum Amt Klei­ne Els­ter in der Nie­der­lau­sitz an der A13 (Abfahrt Großräschen).

Black Ace Discgolf Niederlausitz

Am 17.07.2022 hat sich ein wei­te­rer Fris­bee­s­port-Ver­ein in Bran­den­burg gegrün­det. Black Ace Disc­golf Nie­der­lau­sitz e.V. mit Sitz in Dober­lug-Kirch­hain hat sich die Ver­brei­tung des Fris­bee­s­ports im Brei­ten- und Spit­zen­sport auf die Fah­nen geschrie­ben. Damit unter­stützt der Ver­ein in der Nie­der­lau­sitz als Mit­glied des BBFV den Fris­bee­s­port im Süden Brandenburgs.

Der Ver­ein star­tet mit zunächst 12 Mit­glie­dern und hat sich mit dem ers­ten Disc­golf­tur­nier Ende Okto­ber in Sall­gast bereits Gro­ßes vor­ge­nom­men. Als Vor­sit­zen­der fun­giert Chris­toph Zickert, der unter kon­takt [a] black-ace-discgolf.de für Inter­es­sier­te erreich­bar ist.

Der BBFV heißt den Black Ace Disc­golf e.V. im Bran­den­bur­gi­schen Fris­bee­s­port-Ver­band e.V. herz­lich will­kom­men und freut sich auf eine gute und akti­ve Zusam­men­ar­beit zur För­de­rung des Frisbeesports.

SV Großräschen im BBFV

Der Bran­den­bur­gi­sche Fris­bee­s­port-Ver­band e.V. (BBFV) hat in die­sem Jahr die Disc­golf-Abtei­lung des SV Größ­räschen e.V. auf­ge­nom­men und freut sich über die wei­te­re Ver­brei­tung des Fris­bee­s­ports im Land Brandenburg.

Der SV Groß­räschen ist einer der größ­ten Mehr­spar­ten­sport­ver­ei­ne im Süden Bran­den­burgs. Der Ver­ein und die See­Stadt Groß­räschen mit sei­nen knapp 10.000 Ein­woh­nern und sie­ben Orts­tei­len bie­ten idea­le Vor­aus­set­zung für den Fris­bee­s­port. Die Sport­an­la­gen, die Grün- und Frei­zeit­flä­chen und die Lage am knapp 800 ha gro­ßen Groß­räsche­ner See stel­len per­fek­te Rah­men­be­din­gen für den Disc­golf­sport aber auch ande­re Fris­bee­dis­zi­pli­nen wie die für Kin­der und Jugend­li­che hoch attrak­ti­ve Fair­play Sport­art Ulti­ma­te Fris­bee dar.

Ansprech­part­ner als Abtei­lungs­lei­ter Disc­golf sind Paul Will­rich und sein Stell­ver­tre­ter Sven Kon­zack. Sie sind per E‑Mail unter discgolf[at]sv-grossraeschen.de zu erreichen.

Mit der Auf­nah­me des SV Groß­räschen ist nun auch ein Ver­ein des Kreis­sport­bun­des Ober­spree­wald-Lau­sitz im BBFV ver­tre­ten. Der BBFV und der SV Groß­räschen freu­en sich über regen Zuspruch des Fris­bee­s­ports in Groß­räschen und Umgebung!

Junioren bei Nationalteam-Sichtungslehrgängen

Bran­den­burgs Top­ta­len­te machen sich im Okto­ber auf zu den Sich­tungs­lehr­gän­gen für die Junio­ren­na­tio­nal­mann­schaf­ten im Ulti­ma­te Fris­bee. Erik Fer­nan­dez, Eli­as Sem­per und Lean­der Röth aus Pots­dam neh­men an der Sich­tung für die U17 Natio­nal­mann­schaft teil, Max Röhl für die U20.

Die Sich­tun­gen fin­den in Göt­tin­gen statt. Ziel ist es, einen star­ken Kader für die Jugend EM 2023 zu bilden.

Doubles in Cottbus

Fast schon tra­di­tio­nell luden die Chain­ga­roos Cott­bus auch in die­sem Jahr Discgolfer:innen aus nah und fern zum Ver­eins­fest in den Süden Bran­den­burgs. Der Spree­au­en­park Cott­bus bot hier­für am 24.09.22 eine ein­zig­ar­ti­ge Kulis­se, die alle Teilnehmer:innen zum Schwär­men brachte.

ein­ma­li­ge Disc­golf­ku­lis­se im Spreeauenpark

Über­wie­gend aus Bran­den­burg oder Ber­lin kom­mend, schöpf­ten die 54 Teilnehmer:innen die maxi­ma­le Kapa­zi­tät des Events voll­stän­dig aus. Wie aus den vor­an­ge­gan­ge­nen Jah­ren gewohnt, stand auch beim 3. Ver­eins­fest der Chain­ga­roos ein Dou­bles-Tur­nier im Zen­trum der Ver­an­stal­tung. Im Kampf um die Poka­le in der Open- und Mixed-Staf­fel stell­ten sich den Spieler:innen die bei­den mobi­len Kur­se der „Long 9“ und „Tech­ni­cal 9“ je ein­mal im Modus Alter­na­te Shot und Best Shot in den Weg.

Disc­golf-Nach­wuchs

Unab­hän­gig von ihren Ergeb­nis­sen berei­te­te die Teil­nah­me eini­ger Nachwuchsspieler:innen den Chain­ga­roos eine beson­de­re Freun­de. Den wett­kampf­erprob­ten Jonas Bil­ke sowie Paul Baatz konn­ten die von Straf­zo­nen und Was­se­rü­ber­que­run­gen gepräg­ten Bah­nen im Spree­au­en­park zwar nur klei­ne Schweiß­per­len auf die Stirn trei­ben. Doch für die Geschwis­ter Ella & Felix Honig­mann sowie ins­be­son­de­re die bei­den Disc­golf-Neu­lin­ge Nele Boden & Lara Herr­mann gehör­te schon beson­de­rer Mut dazu, sich den anspruchs­vol­len Her­aus­for­de­run­gen zu stel­len. Dafür heims­ten bei­de nicht nur viel Respekt, son­dern auch ver­dien­te Ehren­prei­se ein.

Die Cott­bus­ser freu­en sich bereits jetzt auf das 4. Ver­eins­fest der Chain­ga­roos. Zuvor pla­nen sie, im April 2023 mit dem „First Run Vol. 2“ ihr zwei­tes Ein­zel­spie­ler­tur­nier durchzuführen.

Die Ergeb­nis­se:

Mixed Dou­bles

1. Platz: Nico­la Kach­lock & Jonas Bil­ke (Fins­ter­wal­de) [-17]

2. Platz: Man­dy Mai & Tho­mas Ahne [-2]

3. Platz: Pia Kris­man­sky & Fabi­an Phil­ipp [+6]

Open Dou­bles

1. Platz: Ben Skib­ba (Pots­dam) & Ingo Her­ring­ton-Green [-20]

2. Platz: Chris­to­pher Gebur & Ivan Ilin (bei­de Pots­dam) [-16]

3. Platz: Mar­tin Koksch & Dari­us Schulz (Fins­ter­wal­de) [-15]

10 Brandenburger:innen bei Discgolf-DM

Der BBFV ist auch in die­sem Jahr wie­der sehr stolz, dass sich zahl­rei­che Spieler:innen für die 37. Disc­golf-DM in Rüs­sels­heim qua­li­fi­ziert haben.

Aus unse­rem Lan­de­ver­band sind vom 30.09.22 bis 03.10.22 dabei: Ales­sa Schwarz, Sara Krieg (Women), Susann Fischer (Women Mas­ters), Carl Rose, Chris­to­pher Gebur, Ivan Ilin, Tors­ten Baus (Open), Jens Erd­mann (Open Mas­ters 40+), Oli­ver Möl­le­mann (Open Mas­ters 50+), Claus-Peter Hetz­ner (Open Mas­ters 55+). Die mehr­fa­che Deut­sche Meis­te­rin bei den Frau­en, Anto­nia Faber, kann in die­sem Jahr auf­grund einer Ver­let­zung lei­der nicht teilnehmen.

Wir drü­cken den Teilnehmer:innen die Dau­men, um even­tu­ell sogar eine Medail­le nach Bran­den­burg zu holen! Alle Infor­ma­tio­nen zur DM fin­det Ihr hier.

Übri­gens: alle 10 Teilnehmer:innen kom­men von den Pots­da­mer Hyzer­n­auts. Der BBFV ist zuver­sicht­lich, dass auch die jün­ge­ren bran­den­bur­gi­schen Ver­ei­ne im nächs­ten Jahr bei der DM ver­tre­ten sein werden.

Junioren-DM in Berlin

Lenn holt sich im Luft­du­ell die Schei­be (Foto: Romy Röhl)

Das Nach­wuchs­team des Gold­fin­gers Ulti­ma­te Clubs e.V. aus Bran­den­burgs Lan­des­haupt­stadt hat sich nach zwei­jäh­ri­ger Coro­na­pau­se wie­der für die Junio­ren-DM qualifiziert.

Am 17. und 18.09.2022 ging es für den Pots­da­mer Nach­wuchs zunächst in der Vor­run­den­grup­pe B gegen Kamen, Mün­chen, Leip­zig und Schwei­gern (bei Bad Mer­gen­theim). In der End­run­de ging es noch gegen Ber­lin und Aachen. Lei­der reich­te es noch zu kei­nem Sieg, auch wenn die Pots­da­mer eini­ge Male nur knapp unterlagen.

Das sehr jun­ge Team, das bis­her nur auf einem Tur­nier antrat (DM-Qua­li) zeig­te eine star­ke Leis­tung gegen zum Teil sehr erfah­re­ne Teams. So war Kon­stan­tin mit 10 Jah­ren der jüngs­te Spie­ler und Frie­da mit 11 die jüngs­te Spie­le­rin. Fast alle Gold­fin­gers haben die Alters­gren­ze noch nicht erreicht, so dass das Team auch noch im nächs­ten Jahr in die­ser For­ma­ti­on in der U14 die gewon­ne­nen Erfah­run­gen ein­brin­gen kann. Die U14-Junio­ren aus Pots­dam schlos­sen die DM als zehnt­bes­tes Team aus Deutsch­land ab und sind hin­ter Leip­zig und Ber­lin die Num­mer 3 in der Regi­on Nord­ost (von Meck­len­burg-Vor­pom­mern bis Sachsen).

U14-Team aus Potsdam/Brandenburg bei der DM (Foto: Romy Röhl)

Im Team der Gold­fin­gers U14-Junio­ren spiel­ten: Frie­da, Lenn, Kon­stan­tin, Eli­as, Domi­nik, Michel, Hen­drik, Nilo, Lean­der, Jaro und Jas­per. Team­be­treu­er sind Dani­el Zeis und José Cruces.

Klassenerhalt in 1. Liga gesichert!

Flo­ri­an Fischer (Gold­fin­gers Ulti­ma­te Club e.V.) im Ent­schei­dungs­spiel gegen Bonn

Vom Bran­den­bur­gi­schen Fris­bee­s­port-Ver­band ist der Gold­fin­gers Ulti­ma­te Club e.V. der ein­zi­ge Ulti­ma­te-Fris­bee Ver­ein, der in der 1. Liga im Ulti­ma­te Fris­bee spielt.

Vom 10.–11.09.2022 fand das zwei­te DM-Wochen­en­de in Neuss statt. Nach fünf Nie­der­la­gen und 2 Sie­gen gegen Karls­ru­he (15:2) und Bonn (15:9) lan­de­te das Team aus der bran­den­bur­gi­schen Lan­des­haupt­stadt auf Platz 6 der Vor­run­den­grup­pe. Danach ging es um den Klas­sen­er­halt: in der Zwi­schen­run­de kamen eine Nie­der­la­ge gegen Nürn­berg und ein Sieg gegen Tübin­gen (15:12) hin­zu. Damit muss­ten die Gold­fin­gers ins Ent­schei­dungs­spiel um den Klas­sen­er­halt noch ein­mal gegen Bonn antre­ten. Hier behiel­ten die Pots­da­mer ein ruhi­ges Händ­chen und die Schei­be immer unter Kon­trol­le, so dass mit einem 15:12 der 11. Platz und damit der Ver­bleib in der 1. Liga gefei­ert wer­den konn­te. Beson­ders erfreu­lich für die Regi­on Ber­lin-Bran­den­burg ist der DM-Titel, der die­ses Jahr an das Team Wall City aus Ber­lin ging.

Aller Ergeb­nis­se fin­det Ihr hier.

World Games mit Frisbee

Bei den World Games in Birmingham/USA star­ten am Diens­tag die Fris­bee­s­port­le­rIn­nen ins Turnier.

Als Außen­sei­ter mit den gro­ßen Favo­ri­ten aus den USA und Kana­da in der Vor­run­den­grup­pe geht das Team D an den Start. 

Wir freu­en uns ganz beson­ders, dass aus unse­rer Nach­bar­schaft Ber­lin #2 Nici Prien, #11 Katha­ri­na Schul­ze, #14 Simo­na Lie­berth und #17 Anna Ger­ner als Spie­le­rin­nen gesetzt und #71 Fre­de­ri­ke Wage­ner und #75 Char­lot­te Schall als Ersatz­spie­le­rin­nen nomi­niert sind. Bei den Män­nern sind sowohl #5 Sebas­ti­an Spie­gel als auch #47 Con­rad Schlör in den USA dabei.

Die deut­schen Vor­run­den­spie­le beim WG-Ultimateturnier:

  • Diens­tag 12.07.2022: 09:30 Uhr Orts­zeit (16:30 Uhr deut­scher Zeit) gegen Kanada
  • Mitt­woch 13.07.2022: 16:00 Uhr Orts­zeit (23:00 Uhr deut­scher Zeit) gegen die USA
  • Don­ners­tag 14.07.2022: 09:30 Uhr Orts­zeit (16:30 Uhr deut­scher Zeit) gegen Großbritannien.

Wei­te­re Hin­ter­grün­de und Links, sie­he die Kurz­mel­dun­gen drei von den World Games sowie:

In der Ver­gan­gen­heit waren Ulti­ma­te Fris­bee und auch Disc­golf schon als SPort­ar­ten bei den World Games dabei. Für die World Games wer­den kei­ne neu­en Sport­stät­ten gebaut, daher gel­ten Sie als beson­ders nachhaltig.