Doubles in Cottbus

Fast schon traditionell luden die Chaingaroos Cottbus auch in diesem Jahr Discgolfer:innen aus nah und fern zum Vereinsfest in den Süden Brandenburgs. Der Spreeauenpark Cottbus bot hierfür am 24.09.22 eine einzigartige Kulisse, die alle Teilnehmer:innen zum Schwärmen brachte.

einmalige Discgolfkulisse im Spreeauenpark

Überwiegend aus Brandenburg oder Berlin kommend, schöpften die 54 Teilnehmer:innen die maximale Kapazität des Events vollständig aus. Wie aus den vorangegangenen Jahren gewohnt, stand auch beim 3. Vereinsfest der Chaingaroos ein Doubles-Turnier im Zentrum der Veranstaltung. Im Kampf um die Pokale in der Open- und Mixed-Staffel stellten sich den Spieler:innen die beiden mobilen Kurse der „Long 9“ und „Technical 9“ je einmal im Modus Alternate Shot und Best Shot in den Weg.

Discgolf-Nachwuchs

Unabhängig von ihren Ergebnissen bereitete die Teilnahme einiger Nachwuchsspieler:innen den Chaingaroos eine besondere Freunde. Den wettkampferprobten Jonas Bilke sowie Paul Baatz konnten die von Strafzonen und Wasserüberquerungen geprägten Bahnen im Spreeauenpark zwar nur kleine Schweißperlen auf die Stirn treiben. Doch für die Geschwister Ella & Felix Honigmann sowie insbesondere die beiden Discgolf-Neulinge Nele Boden & Lara Herrmann gehörte schon besonderer Mut dazu, sich den anspruchsvollen Herausforderungen zu stellen. Dafür heimsten beide nicht nur viel Respekt, sondern auch verdiente Ehrenpreise ein.

Die Cottbusser freuen sich bereits jetzt auf das 4. Vereinsfest der Chaingaroos. Zuvor planen sie, im April 2023 mit dem „First Run Vol. 2“ ihr zweites Einzelspielerturnier durchzuführen.

Die Ergebnisse:

Mixed Doubles

1. Platz: Nicola Kachlock & Jonas Bilke (Finsterwalde) [-17]

2. Platz: Mandy Mai & Thomas Ahne [-2]

3. Platz: Pia Krismansky & Fabian Philipp [+6]

Open Doubles

1. Platz: Ben Skibba (Potsdam) & Ingo Herrington-Green [-20]

2. Platz: Christopher Gebur & Ivan Ilin (beide Potsdam) [-16]

3. Platz: Martin Koksch & Darius Schulz (Finsterwalde) [-15]

10 Brandenburger:innen bei Discgolf-DM

Der BBFV ist auch in diesem Jahr wieder sehr stolz, dass sich zahlreiche Spieler:innen für die 37. Discgolf-DM in Rüsselsheim qualifiziert haben.

Aus unserem Landeverband sind vom 30.09.22 bis 03.10.22 dabei: Alessa Schwarz, Sara Krieg (Women), Susann Fischer (Women Masters), Carl Rose, Christopher Gebur, Ivan Ilin, Torsten Baus (Open), Jens Erdmann (Open Masters 40+), Oliver Möllemann (Open Masters 50+), Claus-Peter Hetzner (Open Masters 55+). Die mehrfache Deutsche Meisterin bei den Frauen, Antonia Faber, kann in diesem Jahr aufgrund einer Verletzung leider nicht teilnehmen.

Wir drücken den Teilnehmer:innen die Daumen, um eventuell sogar eine Medaille nach Brandenburg zu holen! Alle Informationen zur DM findet Ihr hier.

Übrigens: alle 10 Teilnehmer:innen kommen von den Potsdamer Hyzernauts. Der BBFV ist zuversichtlich, dass auch die jüngeren brandenburgischen Vereine im nächsten Jahr bei der DM vertreten sein werden.

Junioren-DM in Berlin

Lenn holt sich im Luftduell die Scheibe (Foto: Romy Röhl)

Das Nachwuchsteam des Goldfingers Ultimate Clubs e.V. aus Brandenburgs Landeshauptstadt hat sich nach zweijähriger Coronapause wieder für die Junioren-DM qualifiziert.

Am 17. und 18.09.2022 ging es für den Potsdamer Nachwuchs zunächst in der Vorrundengruppe B gegen Kamen, München, Leipzig und Schweigern (bei Bad Mergentheim). In der Endrunde ging es noch gegen Berlin und Aachen. Leider reichte es noch zu keinem Sieg, auch wenn die Potsdamer einige Male nur knapp unterlagen.

Das sehr junge Team, das bisher nur auf einem Turnier antrat (DM-Quali) zeigte eine starke Leistung gegen zum Teil sehr erfahrene Teams. So war Konstantin mit 10 Jahren der jüngste Spieler und Frieda mit 11 die jüngste Spielerin. Fast alle Goldfingers haben die Altersgrenze noch nicht erreicht, so dass das Team auch noch im nächsten Jahr in dieser Formation in der U14 die gewonnenen Erfahrungen einbringen kann. Die U14-Junioren aus Potsdam schlossen die DM als zehntbestes Team aus Deutschland ab und sind hinter Leipzig und Berlin die Nummer 3 in der Region Nordost (von Mecklenburg-Vorpommern bis Sachsen).

U14-Team aus Potsdam/Brandenburg bei der DM (Foto: Romy Röhl)

Im Team der Goldfingers U14-Junioren spielten: Frieda, Lenn, Konstantin, Elias, Dominik, Michel, Hendrik, Nilo, Leander, Jaro und Jasper. Teambetreuer sind Daniel Zeis und José Cruces.

Klassenerhalt in 1. Liga gesichert!

Florian Fischer (Goldfingers Ultimate Club e.V.) im Entscheidungsspiel gegen Bonn

Vom Brandenburgischen Frisbeesport-Verband ist der Goldfingers Ultimate Club e.V. der einzige Ultimate-Frisbee Verein, der in der 1. Liga im Ultimate Frisbee spielt.

Vom 10.-11.09.2022 fand das zweite DM-Wochenende in Neuss statt. Nach fünf Niederlagen und 2 Siegen gegen Karlsruhe (15:2) und Bonn (15:9) landete das Team aus der brandenburgischen Landeshauptstadt auf Platz 6 der Vorrundengruppe. Danach ging es um den Klassenerhalt: in der Zwischenrunde kamen eine Niederlage gegen Nürnberg und ein Sieg gegen Tübingen (15:12) hinzu. Damit mussten die Goldfingers ins Entscheidungsspiel um den Klassenerhalt noch einmal gegen Bonn antreten. Hier behielten die Potsdamer ein ruhiges Händchen und die Scheibe immer unter Kontrolle, so dass mit einem 15:12 der 11. Platz und damit der Verbleib in der 1. Liga gefeiert werden konnte. Besonders erfreulich für die Region Berlin-Brandenburg ist der DM-Titel, der dieses Jahr an das Team Wall City aus Berlin ging.

Aller Ergebnisse findet Ihr hier.

Women’s Global Event in Rüsselsheim

Am 6. August 2022 fand das Women’s Global Event – German Edition in Rüsselsheim statt. Durch das Engagement der Scheibensucher Rüsselsheim unter der Leitung von TD Jasmin Milezzti und Co-TD Natali Palencia Martin konnte ein tolles Turnier auf die Beine gestellt werden. Insgesamt 47 Spielerinnen aus ganz Deutschland reisten nach Rüsselsheim, unter ihnen viele Anfängerinnen und Gelegenheitsspielerinnen. Auch die männlichen Begleiter spielten mit oder unterstützen ihre Damen als Caddies.

Foto: Guido Klein

Gespielt wurde über zwei Runden um den Sieg in 12 Damendivisionen, mit den größten Starterfeld bei den Novizinnen (mit 11 Frauen die größte), gefolgt von Intermediate und Recreational Woman. Außerdem waren gleich vier Juniorinnen vertreten. Das sehr gelungene 18-Bahnen-Layout im Ostpark bot reichlich Abwechslung, sodass die Damen aller Spielstärken auf ihre Kosten kamen.

Martje Sumowski holte nicht nur den Sieg in ihrer Divison FJ18, sondern auch den Gesamtsieg mit einem herausragenden Ergebnis von -9. Auch die angereisten Damen der Potsdamer Hyzernauts aus Brandenburg konnten tolle Platzierungen einfahren. Unter ihnen Alessa Schwarz mit dem 1. Platz in der FPO, Sara Krieg mit dem 3. Platz bei den Intermediate Woman und Fiona Faber, die nicht nur den 1. Platz in ihrer Division FJ12 erzielte, sondern auch mit einem tollen Gesamtergebnis von +2 den 2. Platz in der globalen PDGA Gesamtwertung ihrer Division erzielte. Ihr Bruder Frederik Faber holte sich den Sieg in seiner Division MJ18.

Delegation aus Brandenburg – von links: Frederik Faber (1. Platz MJ18), Fiona Faber (1. Platz FJ12), Alessa Schwarz (1. Platz FPO), Sara Krieg (3. Platz Intermediate), Mara Meisel (4. Platz Intermediate). Foto: Mara Meisel

Die vollständigen Ergebnisse können hier eingesehen werden:  https://www.pdga.com/tour/event/57509#FA40

Wir bedanken uns für das gelungene Turnier und freuen uns auf das nächste WEG in 2024.

Team Cup der Hyzernauts lockte mit kniffligen Spezialbahnen

Teams vor der Wurfwand (Foto: Mara Meisel)

Am 30. und 31. Juli fanden sich wieder 19 Teams beim mittlerweile schon legendär gewordenen Hyzernauts Team Cup zusammen, um in diesem Spaßturnier jede Menge ungewöhnliche und extra aufgebaute Bahnen zu bespielen. Eine Besonderheit des Turniers, bei dem es weniger um den sportlichen Erfolg als um das gemeinsame Spielvergnügen und Fairness geht, waren dieses Jahr zwei Sonderbahnen:

  • eine Schnipsbahn, auf der Mühlesteine entlang Miniatur-Hindernissen wie Bäumchen und Steinen vom Tee in den im Holzbrett versenkten Korb versenkt werden mussten,
  • sowie eine Wurfwand, auf der man sich durch geschicktes Treffen der Löcher Punkte vom Gesamtscore abziehen lassen konnte.
Schnipsbahn (Foto: Tom Howie)

Neben den Teams mit den niedrigsten Scores wurde wie jedes Jahr das Team mit dem besten Teamauftreten gekürt. Hierfür stiftete der BBFV vier Putter als Preise.

Wir danken dem Orga-Team für das tolle Turnier und freuen uns schon auf die nächste Ausgabe des Team Cups.

Gewinner:innen des besten Teamauftretens mit BBFV-Puttern (Foto: Mara Meisel)

World Games mit Frisbee

Bei den World Games in Birmingham/USA starten am Dienstag die FrisbeesportlerInnen ins Turnier.

Als Außenseiter mit den großen Favoriten aus den USA und Kanada in der Vorrundengruppe geht das Team D an den Start.

Wir freuen uns ganz besonders, dass aus unserer Nachbarschaft Berlin #2 Nici Prien, #11 Katharina Schulze, #14 Simona Lieberth und #17 Anna Gerner als Spielerinnen gesetzt und #71 Frederike Wagener und #75 Charlotte Schall als Ersatzspielerinnen nominiert sind. Bei den Männern sind sowohl #5 Sebastian Spiegel als auch #47 Conrad Schlör in den USA dabei.

Die deutschen Vorrundenspiele beim WG-Ultimateturnier:

  • Dienstag 12.07.2022: 09:30 Uhr Ortszeit (16:30 Uhr deutscher Zeit) gegen Kanada
  • Mittwoch 13.07.2022: 16:00 Uhr Ortszeit (23:00 Uhr deutscher Zeit) gegen die USA
  • Donnerstag 14.07.2022: 09:30 Uhr Ortszeit (16:30 Uhr deutscher Zeit) gegen Großbritannien.

Weitere Hintergründe und Links, siehe die Kurzmeldungen drei von den World Games sowie:

In der Vergangenheit waren Ultimate Frisbee und auch Discgolf schon als SPortarten bei den World Games dabei. Für die World Games werden keine neuen Sportstätten gebaut, daher gelten Sie als besonders nachhaltig.

U14-Team aus Brandenburg für Junioren-DM qualifiziert!

Die Ultimate-Abteilung des Deutschen Frisbeesport-Verbandes hat das Teilnehmerfeld für die Deutsche Junioren-Meisterschaft im Ultimate Frisbee (DJUM) bekannt gegeben.

Die DJUM findet nach 2 Jahren coronabedingter Pause am 17. und 18.09.2022 in Berlin statt. Es wird in den drei Altersklassen U14, U17 und U20 gespielt. Aus Berlin-Brandenburg sind insgesamt vier Teams vertreten. Den Brandenburgischen Frisbeesport-Verband BBFV vertreten die U14-JuniorInnen des Goldfingers Ultimate Clubs e.V. aus Potsdam.

3. Sängerstadt Open 2022

Finsterwalde – Vom 1. bis 3. Juli 2022 fanden die 3. Sängerstadt Open in der Finsterwalder Bürgerheide statt. Wie bereits in den Vorjahren hat sich das Discgolfturnier auf Brandenburgs größtem, fest installiertem 18-Bahnen Discgolf-Parcours als attraktives PDGA-geranktes C-Tier Turnier etabliert und erfreut sich nicht nur in der deutschen Discgolf-Szene großer Beliebtheit, sondern wird immer mehr auch international wahrgenommen. Die durchschnittliche Entfernung der Anreise der Teilnehmenden betrug ca. 200 km.

Bereits die Eröffnung des Turniers wurde durch die Grußworte des Finsterwalder Bürgermeisters, Herrn Gampe, feierlich gestaltet und auch die Sponsoren trugen herzliche Reden zum Start des Turniers vor. Der BBFV e. V. begrüßte, vertreten durch das Vorstandsmitglied Fabian Frei, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des voll besetzten 72er-Starterfeldes und lobte die professionelle Anlage sowie die tollen Rahmenbedingungen des Turniers.

Das nahe gelegene Vereinsheim der ansässigen Discgonauts bot allen Teilnehmenden maximalen Discgolfkomfort sowie ein Rundum-Paket an Catering, Übernachtungs-möglichkeiten und Zerstreuung vor, zwischen und nach den Runden. Kurzum aus Sicht des BBFV e. V. ist das Sängerstadt Open optimale Werbung für den noch jungen Discgolfsport in Brandenburg und ein absolutes Aushängeschild auf der Turnierlandkarte in Deutschland. Nicht zuletzt dank der zahlreichen Helferinnen und Helfer glänzte Finsterwalde auch stimmungsmäßig, wie in den vergangenen Jahren, als Austragungsort für Discgolfturniere.

In den Dankesreden bei der Siegerehrung der einzelnen Divisionen wurden genau diese Attribute von einzelnen Spielerinnen und Spielern genannt: ganz tolle Atmosphäre, familiäre Stimmung, zahlreiche Spotter auf den langen Waldbahnen, toller Support durch Kulinarik und Zuschauende bis hin zur Versorgung mit Eis und kühlenden Getränken für erschöpfte Turnierteilnehmer, kurzum ein absolut passendes Gesamtpaket. Dies solle im nächsten Jahr gerne seine Wiederholung mit den 4. Sängerstadt Open finden, so Turniersieger der Open Division Victor Braun von dem Potsdamer Hyzernauts e. V.

Hier in aller Kürze die Bestplatzierten der drei Runden:

Division Junioren (unter 18 Jahren):

1. Bela Strampe – 162 Würfe

2. Jonas Bilke – 169 Würfe

3. Luca Sessler – 175 Würfe

Division Open:

1. Victor Braun – 150 Würfe

2. Jerome Braun – 151 Würfe

3. Ralf Hüpper – 156 Würfe

Division Damen:

1. Alessa Schwarz – 191 Würfe

2. Susann Fischer – 192 Würfe

3. Alicia Held – 207 Würfe

Division Master 40+:

1. Tim Knapper – 162 Würfe

2. Jens Erdmann – 166 Würfe

3. Ronny Linnicke – 167 Würfe

Division Master 50+:

1. Oliver Möllemann – 166 Würfe

2. Axel Küpper – 169 Würfe (nach Stechen)

3. George Braun – 169 Würfe

Die Gratulationen des BBFV e. V. gehen an alle Turnierteilnehmerinnen und -teilnehmer, besonders an die Siegerinnen und Sieger aus Brandenburg und natürlich auch an die Finsterwalder Discgonauts e. V. als Veranstalter dieses Events! Auch deshalb unterstützt der BBFV e. V. gern dieses besondere Turnier und freut sich bereits jetzt über den Entschluss des N8 Fiwa Discgonauts e. V. das 4. Sängerstadt Open vom 30.06.-02.07.2023 stattfinden zu lassen.

Zeuthen holt Berlin-Brandenburgische Schulmeisterschaft

Die Paul Dessau Gesamtschule aus Zeuthen holt Gold, 2 x Silber und 1 x Bronze!

Darum dreht es sich: Ultimate Frisbee Scheibe (Foto: Markus Kunert)

Am 09.06.2022 fanden nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause die Schulmeisterschaften im Ultimate Frisbee an und die 4 Teams der Paul Dessau Gesamtschule aus Zeuthen konnten es gar nicht erwarten endlich wieder loszulegen!

Da die Schule so viele Ultimate-Begeisterte SchülerInnen zur Auswahl hat, trat sie sogar mit vier Mannschaften in den Jahrgängen 8, 9 und 12 an. In den beiden Teams des Jahrgangs 12 befanden sich auch einige SpielerInnen, die bereits bei den letzten Schulmeisterschaften im Jahr 2020 den ersten Ultimate-Titel für die Zeuthener Schule einfahren konnten. Dieser Erfolg wurde grandios überboten. Denn ins Finale des Jahrgangs 12 schafften es gar beide Teams aus Brandenburg und holten somit den Titel und die Vizemeisterschaft!

„Aber auch die Mannschaften aus den Jahrgängen 8 und 9 der Zeuthener Gesamtschule, für die es die jeweils erste Turnierteilnahme war, zeigten Spitzenleistungen. Beide haben hochmotiviert alles gegeben und waren stets fair und respektvoll im Umgang mit den
Gegnern“, so Florian Schwab einer der Zeuthener Sportlehrer. Am Ende standen ein hervorragender dritter Platz für den Jahrgang 9 und sogar ein zweiter Platz für den Jahrgang 8, der es also ebenfalls bis ins Finale geschafft hatte, zu Buche.

„Jung, dynamisch, erfolgreich und selbstständig noch dazu – das war ein klasse Auftritt der Zeuthener SchülerInnen! Deswegen an dieser Stelle die allerbesten Glückwünsche auch vom Brandenburgischen Frisbeesport-Verband e.V. – BBFV! Wir freuen uns riesig mit Euch und hoffen, dass einige SpielerInnen auch weiterhin im Frisbeesport aktiv sein werden!“, so Lars Schmäh der Präsident des BBFV.

Voraussichtlich am letzten Oktoberwochenende wird das nächste Schülerturnier im Ultimate Frisbee in Potsdam stattfinden – der BBFV freut sich schon jetzt auf eine rege Teilnahme aller Jugendmannschaften der Region!

viel los beim Berlin-Brandenburgischen Schulturnier (Foto: Markus Kunert)