Alle Beiträge von Anna Finzel

Antonia Faber spricht über Frauen im Discgolf beim „Discgolf-Donnerstag“ des DFV

In der Rei­he „Disc­golf-Don­ners­tag“, die der DFV als kos­ten­freie Online-Fort­bil­dung anbie­tet, wird Anto­nia Faber von den Hyzer­n­auts Pots­dam am 26. Janu­ar ab 20.30 Uhr zum The­ma Frau­en im Disc­golf sprechen.

Wer Inter­es­se hat, kann sich ein­fach ohne vor­he­ri­ge Anmel­dung unter https://bit.ly/DFVDGD2023 zuschalten.

Wei­te­re Infos zum Disc­golf-Don­ners­tag gibts hier auf der Sei­te des DFV.

Discgolf für Alle – Umfrage mit Gewinnspiel

Vor etwa zwei Jah­ren schlos­sen sich eine Hand­voll enga­gier­ter Disc­golf- und Ulti­ma­te­spie­le­rin­nen aus ganz Deutsch­land zur AG Disc­golf für Alle zusam­men – ver­tre­ten auch Mit­glie­der des BBFV und der Hyzer­n­auts. Die AG wid­met sich der Fra­ge, war­um Frau­en, Trans‑, Inter- und nicht-binä­re Per­so­nen sind im Disc­golf so stark unter­re­prä­sen­tiert sind.

In lan­ger Vor­be­rei­tung ist dar­aus eine Umfra­ge ent­stan­den, mit der die AG ermit­teln möch­te, wie der Anteil die­ser Per­so­nen erhöht wer­den kann.

Die Umfra­ge rich­tet sich unab­hän­gig vom Geschlecht an alle, die regel­mä­ßig Disc­golf spie­len oder gespielt haben (m/w/d). Auch Per­so­nen (w/d), die (noch) gar nicht spie­len oder es nur ein­mal aus­pro­biert haben sind angesprochen.

Wir möch­ten an die­ser Stel­le die Wer­be­trom­mel für die flei­ßi­ge Teil­nah­me an der Umfra­ge rüh­ren, die noch bis Ende Novem­ber läuft. Sie ist über die­sen Link zu finden.

Die Befra­gung dau­ert ca. 10–15 Minu­ten und wer möch­te, kann am Ende beim Gewinn­spiel um eine von drei Schei­ben teilnehmen.

Die AG Disc­golf für Alle bedankt sich jetzt schon ein­mal herz­lich für jeg­li­che Unterstützung!

Die AG Disc­golf für Alle besteht aus:
San­dra Tiet­jens – Frau­en­be­auf­trag­te des Deut­schen Fris­bee­s­port-Ver­bands
Anna Fin­zel – Vize-Prä­si­den­tin des Bran­den­bur­gi­schen Fris­bee­s­port-Ver­bands
Sara Krieg – Vor­stand Hyzer­n­auts Pots­dam
Natha­li Palen­cia Mar­tin – Mit­glied Schei­ben­su­cher Rüs­sels­heim und Ars Luden­di Darmstadt

Team Cup der Hyzernauts lockte mit kniffligen Spezialbahnen

Teams vor der Wurf­wand (Foto: Mara Meisel)

Am 30. und 31. Juli fan­den sich wie­der 19 Teams beim mitt­ler­wei­le schon legen­där gewor­de­nen Hyzer­n­auts Team Cup zusam­men, um in die­sem Spaß­tur­nier jede Men­ge unge­wöhn­li­che und extra auf­ge­bau­te Bah­nen zu bespie­len. Eine Beson­der­heit des Tur­niers, bei dem es weni­ger um den sport­li­chen Erfolg als um das gemein­sa­me Spiel­ver­gnü­gen und Fair­ness geht, waren die­ses Jahr zwei Sonderbahnen:

  • eine Schnips­bahn, auf der Müh­le­stei­ne ent­lang Minia­tur-Hin­der­nis­sen wie Bäum­chen und Stei­nen vom Tee in den im Holz­brett ver­senk­ten Korb ver­senkt wer­den mussten,
  • sowie eine Wurf­wand, auf der man sich durch geschick­tes Tref­fen der Löcher Punk­te vom Gesamt­score abzie­hen las­sen konnte.
Schnips­bahn (Foto: Tom Howie)

Neben den Teams mit den nied­rigs­ten Scores wur­de wie jedes Jahr das Team mit dem bes­ten Team­auf­tre­ten gekürt. Hier­für stif­te­te der BBFV vier Put­ter als Preise.

Wir dan­ken dem Orga-Team für das tol­le Tur­nier und freu­en uns schon auf die nächs­te Aus­ga­be des Team Cups.

Gewinner:innen des bes­ten Team­auf­tre­tens mit BBFV-Put­tern (Foto: Mara Meisel)

Discgolf Season Opener in Eberswalde

Nach dem erfolg­rei­chen Sai­son-Auf­takt in Wie­sen­burg am 13. März, bei dem 47 Spieler:innen den neu­es­ten der bran­den­bur­gi­schen Par­cour­se tes­te­ten, orga­ni­sie­ren die Pots­da­mer Hyzer­n­auts nun kurz dar­auf ein Folge-Event.

Am 27. März wird der Par­cours im Fami­li­en­gar­ten Ebers­wal­de in zwei Run­den à 18 Bah­nen bespielt. Das beson­de­re am Tur­nier ist, dass es exklu­siv noch vor der offi­zi­el­len Öff­nung des Fami­li­en­gar­tens aus­ge­rich­tet wird, sodass die­ser am Sonn­tag ganz im Zei­chen des Disc­golf-Spor­tes steht.

Auf der Sei­te der Hyzer­n­auts gibt es wei­te­re Infor­ma­tio­nen. Für das Tur­nier anmel­den kön­nen sich Spie­len­de jeder Spiel­stär­ke hier.

Charity-Eisgolfen der Hyzernauts

Auch in die­sem Jahr haben die Hyzer­n­auts Pots­dam wie­der eine fröh­li­che Schar Discgolfer:innen zum Eis­gol­fen am 6. Febru­ar ver­sam­meln kön­nen, die Wind und Wet­ter trotz­ten. Das beson­de­re am For­mat liegt dar­in, dass man sich für einen Euro einen „Mul­ligan“ kau­fen kann, also einen Extra­wurf, um das Spiel­ergeb­nis zu ver­bes­sern. Im Fina­le stei­gen die Prei­se für die Mul­ligans aller­dings deut­lich an …

Alle Ein­nah­men des Bene­fiz­tur­niers wur­den die­ses Jahr an den Stadt­ran­d­EL­Fen e.V. gespen­det. Zusam­men­ge­kom­men sind stol­ze 1500 Euro.

Und hier gibts eine Nach­le­se des Bene­fiz­tur­niers auf der Hyzernauts-Facebookseite.

Künftig Discgolfausstattung an Finsterwalder Grundschulen

Wie auf der Face­book­sei­te der Disc­go­nauts bekannt­ge­ge­ben, wer­den alle Fins­ter­wal­der Grund­schu­len in Kür­ze mit Disc­golf­kör­ben und Schei­ben aus­ge­stat­tet. Die Finan­zie­rung wur­de durch das soge­nann­te Sän­ger­stadt­bud­get ermöglicht. 

Die­se neue Aus­stat­tung wird es zukünf­tig vie­len Kin­dern mög­lich machen, sich inner­halb des Schul­kon­tex­tes im Disc­golf aus­zu­pro­bie­ren. Wir freu­en uns schon auf vie­le neue jun­ge Spie­le­rin­nen und Spie­ler in Brandenburg.

Der BBFV bedankt sich bei den Disc­go­nauts herz­lich für die Initia­ti­ve und das gro­ße Enga­ge­ment in der Nachwuchsförderung!

Hyzernauts bei der Discgolf-EM

Bei den euro­päi­schen Disc­golf­meis­ter­schaf­ten in Tsche­chi­en, die vom 11.–14. August 2021 in Kono­piš­tě statt­fin­den, sind auch dies­mal wie­der eini­ge Spie­le­rin­nen und Spie­ler aus Bran­den­burg – genau­er gesagt von den Hyzer­n­auts Pots­dam – vertreten.

Einen aus­führ­li­che­ren Bericht gibt es auf der Home­page der Hyzer­n­auts.

Der BBFV wünscht Anto­nia Faber, Geor­ge Braun, Jero­me Braun, Mar­tin Doer­ken, Olli Möl­le­mann, Susann Fischer und Vic­tor Braun ganz viel Erfolg!!!

Erstes Frauen*Golfen der Hyzernauts

Die Hyzer­n­auts Pots­dam haben am 15. April 2021 erst­ma­lig ein Frauen*Golfen ver­an­stal­tet. Mit die­sem For­mat wird eine Mög­lich­keit spe­zi­ell für Frau­en* gebo­ten, gemein­sam auf eine ent­spann­te Run­de zu gehen, sich gegen­sei­tig Tipps zu geben und zu netzwerken.

Am ers­ten Frauen*Golfen nah­men bereits zehn Spie­le­rin­nen teil. Die Ver­an­stal­tung wird ab sofort monat­lich ange­bo­ten, Infor­ma­tio­nen zu den Ter­mi­nen fin­den sich als Aus­hän­ge im Volks­park und auf der Home­page der Hyzer­n­auts.

Gelungener Turnierauftakt in Cottbus

Nur ein Jahr nach ihrer Grün­dung ging die Cott­bu­ser Disc­golf-Com­mu­ni­ty am 20.9.2020 gleich in die Vol­len und fei­er­te sich – zurecht! – mit einem Vereinsfest. 

Aus die­sem Anlass wur­de im Spree­au­en­park das ers­te Disc­golf­tur­nier auf Cott­bu­ser Ter­rain aus­ge­rich­tet. Für die 18 Bah­nen, die alle­samt bil­der­buch­mä­ßig trick­reich-schön waren, stan­den vier mobi­le Kör­be zur Ver­fü­gung. In höchst kom­ple­xer Orga­ni­sa­ti­on wur­den die­se wäh­rend des Tur­niers von Mit­glie­dern der Chain­ga­roos umge­stellt, sodass der rei­bungs­lo­se Tur­nier­ab­lauf all­zeit gewähr­leis­tet war. Hut ab für die­se orga­ni­sa­to­ri­sche Meis­ter­leis­tung! Der Spree­au­en­park kommt wohl lei­der für einen zukünf­ti­gen fest instal­lier­ten Par­cours nicht in Fra­ge, doch es gibt kei­nen Zwei­fel, dass jeder vom Cott­bu­ser Team gebau­te Par­cours fan­tas­tisch wer­den wird.

Team SPIKiEZ beim Driven

Die Ver­an­stal­tung war zwar nicht Teil der Ger­man Tour, doch die TDs berei­te­ten den Gäs­ten ein rund­um gelun­ge­nes Rah­men­pro­gramm, das in die­ser Form in jedem Fall in die GT auf­ge­nom­men wer­den soll­te: Ange­fan­gen über Poka­le bis hin zur Tom­bo­la, in der duf­te Prei­se zu ergat­tern waren. (Und Bock­wurst gabs auch.)

Pit­to­res­kes Putten

Das Tur­nier selbst wur­de in Dou­bles-Paa­run­gen aus­ge­tra­gen, und zwar im Alter­na­te-Modus. Heißt kon­kret: Zwei Per­so­nen spie­len gemein­sam als Team, eine wirft und die ande­re macht von dort wei­ter, wo die Schei­be lan­det. Das wird abwech­selnd so lan­ge wie­der­holt, bis die Ket­ten klingeln.

Dafür haben die wenigs­ten Wür­fe gebraucht:

  • 1. Platz: Nico­la Kach­lock und Ron­ny Möl­ler (Team „Wür­fel­ban­de“)
  • 2. Platz: Anna Fin­zel und Chris­ti­an Fried­rich (Team „Social Disc Dancing“)
  • 3. Platz: Mar­tin Cro­nacher und Paul Pete­reit (Team „SPIKiEZ“)
Ste­chen der Teams Wür­fel­ban­de und Social Disc Dancing um Platz 1

Beson­ders her­vor­zu­he­ben ist, dass die Gäs­te teil­wei­se von weit her ange­reist waren. Lokal­ko­lo­rit ver­brei­te­ten Teil­neh­men­de aus Bran­den­burg, genau­er gesagt aus Cott­bus (natür­lich), Fins­ter­wal­de und Pots­dam. Doch auch Sach­sen ent­sand­te Abge­ord­ne­te aus Leip­zig und Dres­den. Sogar aus Egels­bach in Hes­sen hat­ten Spieler*innen den Weg nach Cott­bus gefun­den, was wie­der mal zeigt, dass Disc­golf­tou­ris­mus ein nicht zu ver­ach­ten­der Fak­tor ist.

Die Chain­ga­roos haben in die­sem Jahr viel geschafft und erreicht, wozu ihnen der BBFV ganz herz­lich gra­tu­liert und sei­nen innigs­ten Dank aus­spre­chen möch­te. Wir kön­nen nur sagen: Toll, ihr seid klas­se, weitermachen!

Audi­enz der Vor­stän­de, aber ohne Vor­stands­wau­wau
Von links nach rechts: Sara Krieg (Hyzer­n­auts Pots­dam), Marek Wei­nert (Chain­ga­roos Cott­bus), Lars Schmäh (BBFV), Phil Stad­ler (Hyzer­n­auts), Mar­tin Rath­mann (Chain­ga­roos), Chris­ti­an Bebek (Chain­ga­roos), Anna Fin­zel (BBFV), Dani­el Brach­mann (Sil­ber­seegler Leip­zig), Mar­ko Zis­ke (Disc­go­nauts Finsterwalde)

Hyzernauts erneut Spitzenklasse bei den 35. Deutschen Discgolf-Meisterschaften

Auch in die­sem Jahr fan­den trotz erhöh­tem Orga­ni­sa­ti­ons­auf­wand auf­grund von Coro­na-Bestim­mun­gen vom 10. bis 13. Sep­tem­ber 2020 die Deut­schen Disc­golf-Meis­ter­schaf­ten in Salz­git­ter statt. Vie­len Dank an die Tee-Timers Wol­fen­büt­tel, die die­sen Auf­wand auf sich genom­men haben, um den Fris­bee­s­port in Deutsch­land ins Licht der Öffent­lich­keit zu rücken.

Nach­dem schon in den letz­ten Jah­ren Spieler*innen der Pots­da­mer Hyzer­n­auts Top-Rän­ge erreich­ten, wur­den auch bei der dies­jäh­ri­gen 35. Auf­la­ge der Deut­schen Disc­golf-Meis­ter­schaf­ten erst­klas­si­ge Plat­zie­run­gen erreicht.

Anto­nia Faber konn­te ihren Titel als Deut­sche Meis­te­rin ver­tei­di­gen, eben­so wie Oli­ver Möl­le­mann, der sei­nen Titel als Deut­scher Meis­ter bei den Grand­mas­ter behält. In der Divi­si­on Women Mas­ter erreich­te Susann Fischer den 2. Platz, bei den Mas­ters beleg­te Mar­tin Dör­ken Platz 3. Bei­de stan­den damit, wie im letz­ten Jahr, auf dem Sieger*innentreppchen. Den 3. Platz teilt sich Mar­tin mit Jens Erd­mann, der somit in glei­chem Maße zum Erfolg der Hyzer­n­auts bei­trug. Mit nach ganz vor­ne spiel­ten sich des wei­te­ren Vic­tor Braun (5. Platz) und Jero­me Braun (6. Platz) in der Open-Divi­si­on, sowie Geor­ge Braun (7. Platz) bei den Grandmaster.

Der BBFV gra­tu­liert allen zu die­sen aus­ge­zeich­ne­ten Ergeb­nis­sen und der groß­ar­ti­gen Leis­tung aus der Pots­da­mer Talentschmiede.