Archiv für den Monat: April 2022

„First Run“ in Cottbus

Der Cottbusser Discgolf Verein „Chaingaroos Cottbus e.V.“ begeht am 23.04.22 die Premiere des neuen Turnierformats „First Run“. Mit diesem Event wird in der Lausitz der Saisonauftakt im Frisbeesport gefeiert. Das Turnier soll sich neben den bekannten Doublesformaten als Einzelformat etablieren.

Die Cottbuser Discgolfer kooperieren für die Veranstaltung mit dem Spreeauenpark, in den wieder ein wunderbarer Parcours gezaubert wird. Am 23.04.22 starten ab 9:30 Uhr die 32 Teilnehmer*innen. Auf 18 Bahnen wetteifern die Spieler*innen in drei Divisionen (Frauen, Masters, Junioren) um die Siegtrophäen.

Die Chaingaroos freuen sich auch über Zuschauer*innen. Für Verpflegung und eine Tombola mit attraktiven Preisen ist gesorgt.

Ultimate Frisbee: Start in die WM-Saison

Am 23. und 24.04.2022 starten die Potsdamer Goldfingers in die Outdoor-Saison. Das Ultimate-Frisbee-Team aus der brandenburgischen Landeshauptstadt mit dem Höhepunkt Ende Juni bei der Klub-WM in Limerick/Irland begrüßt zum Saisonauftakt hochkarätige Gegner in der Landeshauptstadt. Erstligateams aus Hamburg, München, Berlin, Beckum und Osnabrück haben ihr Kommen angekündigt.

„Das Turnier mit 8 so starken Teams wird ein echter Gradmesser für unsere Mannschaft. Nach der harten Vorbereitung werden wir sehen, wo wir zwei Wochen vor der Klub-EM in Wroclaw/Polen stehen“, so der Trainer Kim Gietzen.

Darüber hinaus spielen am Samstag die besten 3 Frauenteams aus Berlin und Brandenburg ihre Saisoneröffnung.
Zuschauer*innen sind am Wochenende bei freiem Eintritt herzlich auf der Sportanlage Templiner Straße willkommen.

Veranstaltungsort: Sportgelände Potsdamer Sportunion, Templiner Str. 24, 14473 Potsdam (mit den Potsdamer Frauen und dem Potsdamer WM-Team) sowie Sportpark Luftschiffhafen, Nebenstadion an der Havel, Olympischer Weg 2, 14471 Potsdam (mit dem Potsdamer Open-Team)
Spielzeiten: Samstag zwischen 09:00 Uhr und 20:00 Uhr, Sontag ab 09:00 Uhr, Finale um 13:45 Uhr (Sportgelände Templiner Str. 24)

BBFV fördert Junior-Trainingslager im Sport- und Bildungszentrum Lindow

Quelle: Daniel Zeis

Vom 10.-11.04.22 fand erstmalig ein Junior*innen Trainingslager im Ultimate Frisbee in Brandenburg statt. Das Trainingslager wurde vom Goldfingers Ultimate Club e.V. organisiert und finanziell vom Brandenburgischen Frisbeesport-Verband e.V. unterstützt.

Quelle: Daniel Zeis

Ziel ist es, die brandenburgischen Junior*innen auf Ihrem Weg zur Qualifikation zur Deutschen Juniorenmeisterschaft zu fördern und möglichst die Qualifikation für die Deutschen Junioren Meisterschaften im September in Berlin zu erreichen.

Das zweitägige Trainingslager für die 14 Junior*innen bestand aus Theorie- und Praxiseinheiten und einem geselligen Abend auf der Bowlingbahn. Am Sonntag wurde das Trainingslager mit einem Abschlussspiel auf der wunderschönen Sportanlage beendet.

Gesetzliche Corona-Beschränkungen zum 3.4.22 aufgehoben

Erstmals seit Beginn der Pandemie im Jahr 2020 gibt es ab dem 03.04.2022 im Land Brandenburg im Frisbeesport keine gesetzlich vorgeschriebenen Einschränkungen mehr. Die Frisbeesportler*innen können uneingeschränkt ihrem Hobby nachgehen. Grundlage für die Rückkehr in den ganz normalen sportlichen Alltag ist die neue SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Basismaßnahmenverordnung, die das Brandenburger Kabinett am 29. März verabschiedete und die am 03.04.22 in Kraft tritt.

Dies bedeutet, dass mit diesem Datum im Sport keine gesetzlichen Zugangsbeschränkungen mehr gelten, weder beim Training, noch bei Wettkämpfen oder Sportveranstaltungen in geschlossenen Räumen. Auch eine Maskenpflicht ist weder bei Sportgroßveranstaltungen noch bei Vereinssitzungen, Indoorsport oder ähnlichen Anlässen gesetzlich vorgeschrieben.

Außerdem sind Sportangebote in Kitas, der Kindertagespflege und in Horten zulässig, einschließlich der Nutzung von Schwimmhallen. Weitere Informationen sind beim MBJS nachzulesen.

Unabhängig von den gesetztlichen Vorgaben, kann jeder Sportanlagenbetreiber bzw. Verein von seinem Hausrecht Gebrauch machen und erforderlichenfalls eigene Vorgaben zum Gesundheitsheitsschutz machen. Da die Infektionszahlen und die Krankschreibungen derzeit noch immer sehr hoch sind appelliert der Brandenburgische Frisbeesport-Verband weiterhin, den Frisbeesport mit Vorsicht und ausreichenden Hygienemaßnahmen zu praktizieren.