Schlagwort-Archive: Corona

Corona Update: auch Veranstaltungen wieder möglich

Die aktuelle Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg lässt den Frisbeesportler:innen wieder (fast) alles zu.

Outdoor ist Ultimate Frisbee (Kontaktsport) und Discgolf (kontaktloser Sport) ohne Begrenzung der Anzahl von Sportler:innen und ohne verpflichtenden Test möglich – der BBFV empfiehlt weiterhin die kostenlosen Tests vor dem Sport zu nutzen. Einzige rechtliche Vorausetzung ist, dass die Sportler:innen asymptomatisch sind.

Sportveranstaltung sind auch mit Besuchern unter Beachtung einiger Regeln wieder möglich. Bei Sportveranstaltungen unter freiem Himmel sind bis zu 500 zeitgleich anwesenden Besucher:innen zulässig. Sportausübende und Funktionspersonal zählen nicht zu den Besucher:iInnen. Die Veranstalter müssen im Hygienekonzept sicherstellen:

1. vorherigeTerminvergabe,

2. Zutritt nur für symptomfreie Personen sowie negativ getestete Personen (ab 6 Jahren), geimpft oder genesene Personen,

3. Zutritts- und Aufenthaltssteuerung,

4. Einhaltung des Abstandsgebotsund,

5. der Maskenpflicht (ab 6 Jahren); die Tragepflicht gilt auch auf den Begegnungs- und Verkehrsflächen vor den Eingangsbereichen einschließlich der direkt zugehörigen Parkplätze,

6. Absicherung der Kontaktnachverfolgung.

Frisbeesport in Schule, Kita und Hort ist auch wieder möglich.

Vereinssitzungen sind Veranstaltungen ohne Unterhaltungscharakter und sind unter freiem Himmel mit bis zu 500 und in geschlossenen Räumen mit bis zu 200 zeitgleich anwesenden Vereinsmitgliedern, einschließlich Gästen zulässig. Im Hygienekonzept muss sichergestellt sein, dass 1. nur symptomfreie Personen teilnehmen, 2. Abstandsgebotund, 3. Maskenpflicht (ab 6 Jahren) eingehalten wird; die Tragepflicht gilt auch auf den Begegnungs-und Verkehrsflächen vor den Eingangsbereichen einschließlich der direkt zugehörigen Parkplätze, 4. Kontaktnachverfolgung ermöglicht wird, 5. in geschlossenen Räumen regelmäßig ein Luftaustausch stattfindet.

Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) hat die wichtigsten Regeln zum Sport- und Vereinsleben in einer übersichtlichen Tabelle zusammengefasst.

Der BBFV freut sich auf einen Sommer mit vielen Frisbeesport-Events!

Corona-Update 21.05.21

Die Infektionszahlen sinken, die Impfzahlen steigen – endlich kommt wieder Bewegung in das Sportland Brandenburg. Die wichtigsten Bedingungen: Die Inzidenzzahlen in den jeweiligen Landkreisen bzw. kreisfreien Städten müssen stabil unter 100 sein und die obligatorischen Hygienemaßnahmen greifen. Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) hat die wichtigsten sportspezifischen Rahmenbedingen in einer Übersicht zusammengefasst.

Übersicht des MBJS zu den Regeln im Sport

Hier sind auch Regelungen z.B. für Bundesligateams enthalten. Die wichtigsten Regelungen sind:

Die Größenbegrenzung der Trainingsgruppen für kontaktlosen Sport im Freien (Discgolf, Werfen) entfällt am 21. Mai, bleibt aber für den Kontaktsport (Ultimate Frisbee) mit maximal 10 Personen erst einmal noch bestehen. Alle Personen müssen symptomfrei sein. Zudem muss ein negativer Test vorliegen. Der Trainings- und Wettkampfbetrieb für Bundesligateams, der im Rahmen des Nutzungs- und Hygienekonzeptes stattfindet, ist ebenfalls zulässig.

Im Sport kommen im Wesentlichen zwei Varianten eines Testnachweises in Betracht:  Dazu gehört der schriftlich oder digital ausgestellte Nachweis eines Testzentrums, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Auch ein Nachweis auf Grundlage eines sog. Selbsttests, der ebenfalls nicht älter als 24 Stunden sein darf, ist möglich. Die Selbsttests müssen gemäß § 2 Nummer 7 lit.a) COVID-19-Schutzmaßnamen-Ausnahmeverordnung „vor Ort unter Aufsicht desjenigen stattfinden, der der jeweiligen Schutzmaßnahme unterworfen ist“. Was dies genau im Einzelnen für Sportausübende, Trainerinnen und Trainer und die Vereine bedeutet, wird das MBJS noch separat erläutern und anschließend auch veröffentlichen.

Die Testpflicht gilt nicht für geimpfte und genesene Personen, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Impf- bzw. Genesenennachweises sind und diesen Nachweis erbringen (gem.§ 2 Nr. 2 bis 5, § 3 Abs. 2 sowie § 7 Abs. 2 der Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung), denn sie sind negativ Getesteten gleichgestellt.

Nutzungs- und Hygienekonzept

Aktuelle Eindämmungsverordnung (gilt bei einer Inzidenz unter 100)

Bundesnotbremse (gilt bei einer Inzidenz über 100)

4 Euro pro Mitglied für Hygienemaßnahmen

Auf den Konten unserer Mitgliedsvereine geht dieser Tage eine finanzielle Unterstützung für die Durchführung der Hygienemaßnahmen ein. Der LSB zahlt diese besondere Art der Corona-Hilfe pauschal und antragslos! Ausgezahlt werden vier Euro pro Vereinsmitglied direkt über den Landessportbund, der diese finanzielle Hilfeleistung durch das Land bereits im Herbst 2020 vorgeschlagen und anschließend vorangetrieben hatte.

Durch die neue unbürokratische Unterstützung erhalten die Vereine einen Zuschuss, die Hygienepläne an die neuen Gegebenheiten anzupassen und umzusetzen, um den Sport auch unter den aktuellen Bedingungen und Einschränkungen sicher durchführen zu können. Der BBFV bedankt sich im Namen seiner Mitglieder beim LSB für den Einsatz für diese Unterstützung.

Update: Corona + Frisbeesport

Bei Überschreitung einer Inzidenz von 100 im jeweiligen Landkreis / kreisfreier Stadt sind die Bundesregelungen des Infektionsschutzgesetzes zu beachten: kontaktlose Ausübung von Individualsportarten (Discgolfen, Ultimatescheibe Werfen), die allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands erfolgen ist möglich.U14-Training ist zulässig in Form von kontaktloser Ausübung im Freien in Gruppen von höchstens fünf Kindern; Anleitungspersonen müssen dabei ein negatives Testergebnis (nicht älter als 24 Stunden) vorweisen.

Im Übrigen gelten in Brandenburg derzeit die Regelungen  der 7. SARS-CoV-2-EindV. Bei Inzidenzen unter 100 im Landkreis / kreisfreier Stadt ist kontaktfreier Sport unter freiem Himmel in Gruppen bis 10 Personen möglich. U14-Training unter freiem Himmel ist unter v.g. Voraussetzungen mit maximal 20 Kindern möglich.

Der BBFV bittet seine Mitglieder, sich streng an die Vorgaben, des Bundes, des Landes, der Kreise, der Sportanlagen sowie an die BBFV-Hygienekonzepte zu halten. Wir weisen darauf hin, möglichst die Corona-Warn-App zu nutzen, die angebotenen kostenlosen Schnelltests wahrzunehmen; so bietet z.B. die Stadt Potsdam derzeit rund 30 kostenlose Schnelltestmöglichkeiten (auch sonntags) an. Auch in Cottbus, Elbe-Elster, Oberhavel und vielen anderen Orten gibt es Schnelltestzentren. Weiterhin sind die Regeln zum Abstand, zur Hygiene und zum Maskentragen zu beachten, damit die Eindämmung des Coronavirus weiter gelingt.

Nutzt die Möglichkeiten zum Schnelltesten auch vor dem kontaktlosen Sport zu zweit!

Corona-Regeln ab 8.3.21

Das Land Brandenburg hat die 7. Eindämmungsverordnung in Kraft gesetzt; sie gilt ab dem 8.3.21 und ermöglicht wieder einige lang ersehnte Frisbeesport-Aktivitäten.

Die vollständige Fassung kann hier im elektronischen Normenverzeichnis des Landes Brandenburg nachgelesen werden. Auf Basis der neuen Verordnung hat der BBFV sein Hygienekonzept für Ultimate und Discgolf aktualisiert. Es dürfen nun wieder unter freiem Himmel Trainings mit bis zu 20 Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr stattfinden. Auch ist kontaktloses Training unter freiem Himmel in Gruppen bis zu maximal 10 Personen je 800 m² wieder möglich. Es sind Kontaktlisten zu führen.

Der BBFV bittet seine Mitglieder, sich streng an die Vorgaben, des Landes, der Kreise, der Sportanlagen sowie an die BBFV-Hygienekonzepte zu halten. Wir weisen darauf hin, möglichst die Corona-Warn-App zu nutzen, die angebotenen kostenlosen Schnelltests wahrzunehmen; so bietet z.B. die Stadt Potsdam derzeit 2 kostenlose Schnelltest pro Einwohner und Woche an, bis die Schnelltests des Bundes angelaufen sind. Weiterhin sind die Regeln zum Abstand, zur Hygiene und zum Maskentragen zu beachten, damit die Eindämmung des Coronavirus weiter gelingt.

Online ins Jahr 2021

Der BBFV wünscht allen ein gesundes neues Jahr und die Rückkehr zur sportlichen Normalität! Auch im Jahr 2021 startet unser Frisbeesport im wesentlichen wieder digital, mit AHA-L und Hygienekonzept. Nach der derzeit gültigen Eindämmungsverordnung gilt in Brandenburg : erlaubt sind nur Individualsport (allein, zu zweit, mit Angehörigen des eigenen Haushalts), Schulsport unter freiem Himmel (sofern Präsenzunterricht erfolgt) sowie Trainings- und Wettkampfbetrieb der Bundesligateams. Bitte beachtet die jeweiligen Verordnungsänderungen (wir halten Euch hier auf dem Laufenden) und die Regelungen in Euren Gemeinden, Städten und Landkreisen. Auch ist die 15-km Umkreisregelung (bb-viewer.geobasis-bb.de -> Kartenebene -> Corona:15km-Grenze ) zu beachten, wenn im Landkreis der Inzidenzwert über 200 liegt. Hier findet Ihr die Hygienerichtlinien des BBFV für Ultimate und Discgolf.

Aufgrund der derzeitigen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie können DOSB-Lizenzen im C- und B-Bereich, die innerhalb bzw. zum Ende des Jahres 2021 ungültig werden, auch ohne kompletten Fortbildungsnachweis um weitere 12 Monate verlängert werden.

Online-Frisbee-Veranstaltung

Wie in den letzten Monaten werden auch bis auf Weiteres die nächsten Vereins- und Verbandsversammlungen digital erfolgen. Die Rechtsgrundlage dafür ist das Corona-Abmilderungsgesetz (Art. 2, § 5, Abs. 2) und gilt zunächst bis Ende 2021. So findet auch der BBFV-Verbandstag am 17.02.2021 um 18:30 Uhr erstmals digital statt.

Corona: Sportbetrieb outdoor und indoor weitgehend möglich – Hygienekonzept beachten!

Ultimate-Training gemäß Hygienekonzept

Liebe Frisbeesportler:innen in Brandenburg, bitte haltet Euch an den Spirit of the Game – der heißt nach wie vor im Ultimate, beim Discgolf oder im Freestyle: Abstand halten und Hygieneregeln und -konzepte einhalten! Allerdings kann für die reine Sportausübung outdoor und seit dem 03.09.2020 auch indoor vom allgemeinen Abstandsgebot abgewichen werden. Der BBFV dankt für Eure Mitwirkung !

Der Sportbetrieb ist gem. aktueller Verordnung mit Hygienekonzept und unter Beachtung der Hygieneregeln wieder weitgehend möglich. In geschlossenen Räumen ist eine Gruppengröße von max. 30 Personen und eine regelmäßige Lüftung zu beachten. Weitergehende Möglichkeiten bestehen für Bundesligateams und Kaderathleth:innen soweit dies im Rahmen des Hygienekonzepts des Sportfachverbandes BBFV erfolgt. Ebenso sind Turniere und Veranstaltungen (z.B. Vereins- oder Vorstandsversammlungen) möglich. Der BBFV rät möglichst zu Online-Varianten bzw. dazu, die Zahl der Teilnehmenden auf das zwingend erforderliche Maß zu beschränken. Für Versammlungen unter freiem Himmel ist die Einhaltung des allgemeinen Abstandsgebots sowie die Steuerung und Beschränkung des Zutritts und des Aufenthalts von Personen abzusichern. Bei Versammlungen in geschlossenen Räumen ist zusätzlich der regelmäßige Austausch der Raumluft durch Frischluft (raumlufttechnische Anlagen sind ohne Umluft zu betreiben) und das Erfassen von Personendaten in einer Anwesenheitsliste zum Zwecke der Kontaktnachverfolgung sicher zu stellen. Weiterhin empfiehlt der BBFV das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bei Indoor-Veranstaltungen/-Versammlungen.

Hier findet Ihr die Hygienerichtlinien des BBFV für Ultimate und Discgolf. Bitte beachtet auch eventuelle Sonerregelungen in den Landkreisen, kreisfreien Städten und Gemeinden.

Bitte verfolgt die seriösen Infos der jeweiligen Gesundheitsämter in den Landkreisen, auf Landes- und Bundesebene, des Robert-Koch-Instituts und des Landessportbundes Brandenburg.

Nachfolgend einige Links: Gesundheitsamt Cottbus, Gesundheitsamt Elbe-Elster, Gesundheitsamt Potsdam, Land Brandenburg / Corona-Verordnung, LSB, RKI

Nutzt die Zeit weiterhin für Eure Regelauffrischung und Regelakkreditierung .

Im Ultimate werden in 2020 keine Deutschen Meisterschaften mehr ausgespielt. In Brandenburg sind Turniere und Bundesligaspiele unter Beachtung der o.g. Rahmenbedingungen wieder möglich.