Archiv für den Monat: August 2021

Finsterwalder Sängerstadt Open mit fünf Brandenburger Titelgewinner*innen

Finsterwalder Sänger eröffnen das Turnier

Das 2. Sängerstadt-Open ist erfolgreich ausgespielt. Mit einem vollbesetzten Starterfeld
wurden am Samstag, 21.08.2021 und Sonntag, 22.08.2021 vier Runden auf dem perfekt
präparierten, naturverbundenen 18-Bahnen-Parcours von insgesamt 72 Spielerinnen und
Spielern aus der gesamten Republik absolviert und ganz großer Discgolfsport auf
Brandenburgs größter, festinstallierter Discgolfanlage geboten.


Die Finsterwalder Discgonauts haben für eine perfekte Vorbereitung und Organisation des Turniers und zahlreiche Details bei der Durchführung der Veranstaltung gesorgt: angefangen beim üppigen Playerspackage, den Finsterwalder Sängern zur Einstimmung des Turniers, zahlreichen Spottern an vielen Bahnen und weiteren Besonderheiten, wie z. B. der Versorgung der Spielerinnen und Spieler mit einem Eis auf der Nachmittagsrunde – kurzum wunderbaren Bedingungen für alle Teilnehmer*innen und viele Zuschauer.

So kam es zu tollen Ergebnissen mit folgenden Sieger*innen der verschiedenen Divisionen:
Division Junioren: Jonas Bilke (Finsterwalde)– 220 Würfe, Bela Strampe – 237 Würfe, Luca Sessler – 245 Würfe

Division Open: Jerome Braun (Potsdam)– 200 Würfe, Christopher Gebur (Potsdam) – 213 Würfe, Martin Kronacher – 218 Würfe

Division Damen: Antonia Faber (Potsdam)– 229 Würfe, Susann Fischer (Potsdam)– 242 Würfe, Alessa Schwarz (Potsdam)– 267 Würfe

Division Master 40: Jens Erdmann (Potsdam)– 217 Würfe, Martin Doerken (Potsdam)– 220 Würfe, Christian Jillich – 225 Würfe

Division Master 50: Oliver Möllemann (Potsdam) – 222 Würfe, Dirk Haase – 229 Würfe, George Braun (Potsdam)– 238 Würfe

Division Master 60: Manfred Ketz – 257 Würfe, Rudolf Haag – 261 Würfe, Peter Teuchert – 271 Würfe

Zum Sieg von Jonas Bilke bei den Junioren kommt Marko Ziske, der Vereinschef der Discgonauts ins Schwärmen: „Der Heimvorteil war vielleicht hilfreich. Aber unser Verein legt auch größten Wert auf die Nachwuchsförderung. Daher freuen wir uns natürlich besonders über das erreichte Ergebnis von Jonas. Er hätte in der Kategorie „Open“ mit seinem Resultat bei den Top 5 mitgespielt. Das zeigt, dass sich sein Ehrgeiz und die Ausdauer auszahlen.“

Jonas Bilke aus Finsterwalde – Sieger bei den Junioren

Aus Sicht des BBFV stellen die 2. Sängerstadt Open eine sehr hohe Messlatte für
Discgolfturniere in Brandenburg und Deutschland dar, die mit dieser zweiten Ausgabe in
jeglicher Hinsicht gelungen sind! Die Gratulationen des BBFV gehen an alle Gewinnerinnen
und Gewinner und explizit auch an die Discgonauts für die Durchführung dieser fantastischen
Veranstaltung, sowie an die Stadt Finsterwalde und die Region im Südosten Brandenburgs für
dieses tolle Aushängeschild auf der deutschen Frisbeesport-Landkarte.

BSJ bietet Frisbee an

Die nächste Ultimate Frisbee Fortbildung der Brandenburgischen Sportjugend findet am 23.09.21 im Jugendbildungszentrum Blossin statt.

Fair Play – Spirit of the Game – eigene Selbstverantwortung – Koedukation – beeindruckende Athletik – dies sind alles Schlagworte, die häufig mit dieser Sportart in Verbindung gebracht werden. Beim Ultimate Frisbee spielen zwei Mannschaften mit je sieben Spielenden (im Jugendbereich, auf Sand und in der Halle fünf gegen fünf) gegeneinander, die nach jedem Punkt beliebig durchwechseln können.
Ultimate Frisbee ist eine Spielsportart mit ausgesprochen hohem Fair Play Charakter, die schnell zu erlernen ist und fast überall gespielt werden kann. Da dieses Spiel bis auf Weltmeisterschaftsebene ohne Schiedsrichter gespielt wird, kann dadurch die Kooperation der Teammitglieder besonders gut gefördert werden.

Auch werden Disc Golf, Zielwurfspiele und Anregungen
für den Einsatz für unterschiedliche Adressatenkreise gelehrt.

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg.

Teilnahmevoraussetzungen:
Ein Seminar für Referent_innen, Trainer_innen, Übungsleiter_innen, Lehrer_innen, Multiplikator_innen, Jugendleiter_innen, Methodeninteressierte, ehrenamtlich und hauptamtlich Tätige in der Kinder- und Jugendarbeit.
Sportkleidung für drinnen und draußen sollten dabei sein. Umkleiden sind vorhanden.

  Diese Fortbildung berechtigt zur Verlängerung der Jugendleiter_innencard (Juleica) und DOSB Lizenzen.

Weiter Infos und das Anmeldeformular findet Ihr unter https://www.blossin.de/events/ultimate-frisbee/ .

Frisch gekürte EM-Silber-Medaillengewinner*innen beim 2. Sängerstadt Open

Am 21. und 22.08.2021 startet in der Finsterwalder Bürgerheide das 2. Sängerstadt Open.

Dabei sind auch die beiden frisch gekürten Vize-Europameister*innen Susann Fischer und George Braun von den Potsdamer Hyzernauts. Die am vergangenen Wochenende in Tschechien so erfolgreich bei der EM abschnitten und 2 Medaillen nach Brandenburg holten.

Das Starterfeld ist mit 72 Plätzen wieder schnell ausgebucht gewesen und hat wieder Discgolfer*innen aus ganz Deutschland angelockt.

Ganz besonders freut sich der BBFV über die fünf Nachwuchsspieler*innen (Fiona (U12) und Frederik (U14) Faber von den Potsdamer Hyzernauts, Lokalmatodor Jonas Bilke (U14) von den Discgonauts Finsterwalde, Luca Sessler und Bela Strampe) im Starterfeld.

Die Finsterwalder Discgonauts bieten mit vier Runden auf dem 18-Bahnen-Parcours und dem neu gestalteten Vereinsheim perfekte Bedingungen für hochklassigen Frisbeesport. Die Veranstaltung wird mit Sicherheit wieder ein tolles Erlebnis sowohl für Spieler*innen als auch interessierte Zuschauer*innen. Auch der BBFV-Vorstand wird mit einem Mitglied vor Ort sein und sich das Ereignis nicht entgehen lassen.

Potsdamer Hyzernauts holen 2 x Silber für Deutschland

Bei der Discgolf Europameisterschaft im tschechischen Konopiště holen Brandenburgs Frisbeesportler*innen zwei Silbermedaillen für Deutschland.

Susann Fischer aus Potsdam – langjährige Vizepräsidentin des BBFV- holte sich mit 4 souveränen Runden und großem Vorsprung auf Platz 3 in der Altersklasse „Pro Masters Frauen 50+“ Silber hinter Lydie Hellgren aus Dänemark und vor Christine Hellstern aus Lautenbach/Deutschland.

George Braun, ebenfalls von den Potsdamer Hyzernauts e.V., musste sich nach einem engen Kopf an Kopf Rennen um Gold am Ende mit nur einem Wurf Abstand dem Schweizer Paul Francz geschlagen geben und holte eine weitere tolle Silbermedaille („Pro Masters Männer 60+) nach Brandenburg. Bronze ging an den Schweden Joakim Grahn.

Die 7 Potsdamer Hyzernauts für Deutschland bei der EM

Auch die anderen Teilnehmer*innen aus Brandenburg zeigten sehr gute sportliche Leistungen und vertraten das deutsche Team wie immer mit hervorragendem Spirit.
Mit 7 Spieler*innen (Victor Braun und Jerome Braun (Open), Antonia Faber (Open Women), Susann Fischer (Pro Masters Women 50+), Martin Doerken (Pro Masters 40+), Olli Möllemann (Pro Masters 50+) und George Braun (Pro Masters 60+)) stellten die Potsdamer Hyzernauts die mit Abstand größte Fraktion im deutschen Nationalteam bei der EM.

Der BBFV gratuliert zu den hervorragenden Leistungen bei der Discgolf EM!

Die skandinavischen Teams holten mit Abstand die meisten Medaillen. Das mag darin begründet sein, dass es in nahezu jeder nordischen Kleinstadt einen Discgolfparcours gibt, die Hürden für die Parcourserrichtung verglichen mit Deutschland sehr gering sind und sich Discgolf dort zu einem Volkssport entwickelt hat.

Alle Ergebnisse sind hier zu finden.

Hyzernauts bei der Discgolf-EM

Bei den europäischen Discgolfmeisterschaften in Tschechien, die vom 11.-14. August 2021 in Konopiště stattfinden, sind auch diesmal wieder einige Spielerinnen und Spieler aus Brandenburg – genauer gesagt von den Hyzernauts Potsdam – vertreten.

Einen ausführlicheren Bericht gibt es auf der Homepage der Hyzernauts.

Der BBFV wünscht Antonia Faber, George Braun, Jerome Braun, Martin Doerken, Olli Möllemann, Susann Fischer und Victor Braun ganz viel Erfolg!!!

Kunstrasenplatz für Ultimate

Nachdem der Kunstrasenplatz mit Ultimate Frisbee Linierung am 06.08.21 offiziell eröffnet wurde, konnte am 07.08.21 das erste Trainingsturnier auf dem hochmodernen Kunstrasenplatz ausgetragen werden.

Am Einladungsturnier der Potsdamer Goldfingers nahmen auch Spieler*innen der Ultimate-Teams aus Eberswalde und Magdeburg teil.

Das Ergebnis des Trainingsturniers: der moderne Kunstrasenplatz hat sich bewährt und ist geeignet, hochklassige Ultimate Frisbee Turniere auszurichten.

Kunstrasenplan
rote Ultimate-Linierung auf modernem Kunstrasen

Vorlesungsfreie Zeit? Noch schnell im Ultimate-Kurs anmelden!

Das Zentrum für Hochschulsport der Uni Potsdam bietet in der vorlesungsfreien Zeit wieder Ultimate Frisbee auf dem Sportplatz am Neuen Palais in Potsdam an.

Frisbee als eine der schnellsten Teamsportarten der Welt verbindet Elemente aus dem American Football, Handball und Basketball – also eine Mischung aus Laufen, Fangen und Werfen. Dieser Kurs richtet sich an alle, die am Strand schon einmal eine Frisbeescheibe einfach nur so hin- und hergeworfen haben und natürlich auch an all diejenigen, denen ein runder Plastikteller total fremd ist. Im Kurs werden die Grundwurfarten (Vorhand, Rückhand, Overhead und Knife, In- und Outside) sowie einfache technische und taktische Elemente der Sportart vermittelt und vor allem auch Ultimate Frisbee gespielt. Bei Ultimate handelt es sich um einen Mixed-Sport, den Frauen und Männer zusammen betreiben.

Hier geht es zu den Anmeldungen. Auch die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg und die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde bieten im Rahmen des Hochschulsports Frisbeesportarten an.

Ultimate setzt Zeichen

Am 6. August ließ es sich Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert nicht nehmen gemeinsam mit Dietmar Thiele, Vorsitzender der Potsdamer Sportunion und im Beisein der Vorsitzenden des Goldfingers Ultimate Clubs Potsdam Dine Fischer sowie BBFV-Vorsitzenden Lars Schmäh die erste Kunstrasenanlage für Ultimate Frisbee in Potsdam offiziell zu eröffnen.

Florian Fischer erklärt Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert den Vorhandwurf

Auch ein abendlicher Wolkenbruch konnte an die 100 Sportler*innen, Angehörige und Offizielle aller beteiligten Vereine (darunter viele Aktive der Potsdamer Goldfingers) nicht davon abhalten, dabei zu sein. Nach den offiziellen Worten zur Wichtigkeit des Sports und der fruchtbaren Zusammenarbeit von Stadt und Verein, nahmen alle Anwesenden gemeinsam die neue Anlage in Besitz oder genossen bei Bier und Bratwurst das sportliche Treiben. Auch OBM Mike Schubert nutzte die Chance und ließ sich von den Goldfingers für den Scheibensport begeistern. Die Gesamtanlage bietet nun mit einem Kunstrasengroßfeld und LED-Beleuchtung, zwei auch für Ultimate Frisbee geeigneten Hockeyfeldern (Kunstrasen wie bei Olympia in Tokyo), mehreren Beachvolleyplätzen und einem Basketballcourt genügend Raum für derzeit vier Vereine.

Ultimate Frisbee Juniorinnen auf dem neuen Kunstrasen

BBFV-Vorsitzender Lars Schmäh: „Besonders freut mich, dass auf dieser Anlage dauerhafte Ultimate-Spielfeldmarkierungen integriert wurden, die sowohl unser Auftreten als auch Turnierveranstaltungen ein Stück mehr professionalisieren. Das ist bislang einmalig in der Region, und setzt ein sichtbares Zeichen, wie sich auch Ultimate Frisbee in Potsdam inzwischen etabliert hat.“

Bildungs- und Teilhabe-Leistungen für Kids und Jugendliche im Frisbeesport nutzen!

Der BBFV erinnert an die Möglichkeit, über die Bildungs- und Teilhabe-Leistungen Kindern und Jugendlichen aus Familien mit Erhalt von Sozialleistungen (z.B. Kinderzuschlag, Wohngeld,…), die Teilnahme am Frisbeesport und Vereinsleben zu erleichtern.

Mit der BuT-Leistung soll Kindern und Jugendlichen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres die Teilnahme in Vereins- und Gemeinschaftsstrukturen ermöglicht und angeleitete Aktivität u.a. im sportlichen Bereich gefördert werden. Die Leistung im Wert von monatlich pauschal 15 EUR kann gewährt werden für:
– Beiträge in den Bereichen Sport, Spiel, Kultur und Geselligkeit (z. B. Frisbeeverein),
– Teilnahme an Freizeiten (z. B. Frisbeecamp, Discgolffreizeit o.ä.)
Nach Vorlage einer Teilnahmebestätigung an der sozialen und kulturellen, sportlichen Teilhabe erhält der Antragsteller (teilw. auch der Verein) den monatlichen Betrag als Geldleistung, um Aufwendungen für Beiträge usw. bezahlen zu können

Berechtigt sind Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene teilw. bis 25 Jahre aus Familien, die folgende Leistungen beziehen:
– Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld (SGB II),
– Sozialhilfe oder Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung (SGB XII),
– sowie Leistungsberechtigte nach dem AsylbLG mit analogen Ansprüchen nach dem SGB XII,
– Kinderzuschlag nach dem Bundeskindergeldgesetz (BKKG) oder
– Wohngeld nach dem Wohngeldgesetz (WoGG)

Die Gelder können bei den Sozialämtern der Städte und Landkreise beantragt werden. Für z.B. Potsdam findet man Merkblätter, Antragsunterlagen und Ansprechpartner im Bereich Soziale Leistungen. Weitere Links findet Ihr für Cottbus, Elbe-Elster, Oberhavel oder auf den Homepages der anderen Landkreise und kreisfreien Städte.

Frisbeecamp für Kids in den Herbstferien

Ultimate ist einer der schnellsten Teamsportarten der Welt, der die Frisbeescheibe von den Teammitgliedern mittels Freilaufen und Zupassen über das Feld befördert wird. Durch das Fangen der Scheibe in der gegnerischen Endzone wird gepunktet. Beim Ultimate Frisbee gibt es keinen Schiedsrichter, was das eigenverantwortliche Handeln und respektvolle Miteinander besonders fördert. Schon drei Spieler*innen pro Mannschaft und ein beliebiges Feld mit gut markierten Endzonen garantieren ultimativen Spaß.

Bei uns dreht es sich eine Woche lang (11.10.-15.10.21) alles um den fliegenden Schwebedeckel. Das Angebot richtet sich an alle Mädchen und Jungen im Alter von ca. 8 bis ca. 12 Jahren, die am Strand oder auf der Wiese schon mal eine Frisbeescheibe einfach nur so hin- und hergeworfen haben und natürlich ebenso an diejenigen, denen ein runder Plastikteller total fremd ist. Im Kurs lernen wir die Grundwurfarten kennen und üben die verschiedenen Scheibensportarten, wobei einfache technische und taktische Elemente der Sportart Ultimate Frisbee auf dem Programm stehen. Ziel des Feriencamps ist es, den Kindern den Spirit of the Game und die Prinzipien des Fair Plays nah zu bringen – denn das ist der Aspekt, der die körperkontaktlose Sportart auszeichnet. Der Spaß in der Gruppe, die Freude an der Bewegung sowie eine rundum erlebnisreiche Ferienwoche stehen im Mittelpunkt des Camps.

  • Die Kinder müssen morgens 09:00 Uhr direkt zum Sportplatz am Campus Am Neues Palais in Potsdam gebracht und nachmittags bis 14:30 Uhr dort wieder abgeholt werden.
  • Bei schlechtem Wetter findet das Camp in der neuen Halle im Golm statt.
  • Alle Aktivitäten werden unter den geltenden Hygiene- und Abstandsregeln umgesetzt.
  • Für Snacks und Mittagessen ist gesorgt. Das Mittagessen werden die Kinder in der Mensa am Neuen Palais einnehmen.

Hinweise:

  • das Camp wird vom Zentrum für Hochschulsport der Uni Potsdam ausgerichtet und ist hierüber zu buchen
  • Campleiter*innen sind erfahren Frisbeespieler*innen (teilw. aus der 1. Liga)
  • Das Formular für Notfallkontakte, Vollmacht und Einverständniserklärung muss bis spätestens zum 07.10.21 bei Ulrike Görsdorf (goersdorf@uni-potsdam.de) per E-Mail eingereicht werden.
  • Eine Liste der Sachen, die zum Camp mitgebracht werden sollen, erhalten Sie vor dem Start des Camps.
  • Bitte bei der Buchung den Namen des Kindes und den Status der Eltern angeben.
  • Umkleiden und Duschen stehen unter Einhaltung der Abstands- und Maskenpflicht zur Verfügung. Das Erscheinen in Sportkleidung wird aber weiterhin dringend empfohlen.
  • Für den Kursbetrieb und die jeweiligen Sportstätten gelten diese COVID-19 Verhaltensregeln.
  • die Teilnahmegebühr für die 5 vollen Sporttage berechnet sich nach dem Status der Eltern und liegt zwischen 121 und 181 EUR (Snacks und Mittagessen sind inklusive)