Archiv für den Monat: September 2021

Cottbus spielt Discgolf

Beim 2. Vereinsfest des Cottbusser Discgolfclubs Chaingaroos am 25.09.21 zählten zahlreiche Cottbusser, Brandenburger und einige bundesweite Spieler*innen zu den Gästen.

Das Orgateam der Chaingaroos stellte einen anspruchsvollen Parcours im Spreeauenpark auf und glänzte mit gelungener Turnieraorganisation. Von den 36 Teilnernehmer*innen stellte Berlin-Brandenburg mit 28 die größte Fraktion und landete mit 3 Teams auch unter den TOP5. Bemerkenswert war der tolle Turnierauftakt des Cottbusser Juniors Kay.

Die Turnierteilnehmer*innen waren nicht nur vom Parcours, der Orga und der kulinarischen Versorgung begeistert, sondern schwärmten auch vom sehr gut gestalteten Caddybook.

Wer Lust auf Frisbeesport hat oder sich beim weiteren Aufbau des Vereins und seiner Parcoursinitiative anschließen möchte, ist herzlich eingeladen, bei den Cottbusser Chaingaroos – auch digital – vorbeizuschauen.

Goldfingers zur Club-WM!

Das Masters-Team aus der brandenburgischen Landeshauptstadt fährt 2022 zur Club-WM nach Limerick in Irland.

Masters-Team des Goldfingers Ultimate Club e.V. Potsdam in Neuss

Bei der Qualifikation vom 25.-26.09.21 der deutschen Club-Teams für die Weltmeisterschaft in Irland 2022 sind die Potsdamer Goldfingers ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und qualifizierten sich am Ende verlustpunktfrei für die WM.

„In den wichtigen Spielen gegen starke Gegner hat das Team geliefert und alles abgerufen, was wir über die Saison trainiert haben. Es war ein sehr erfolgreiches Wochenende am Niederrhein. Als amtierender deutscher Meister in der Open-Masters-Division sind wir mit unserer Favoritenrolle sehr gut klar gekommen.“, so der Trainer Kim Gietzen.

Mit 4 Siegen gegen die Teams aus Hamburg (Hardfisch) mit 15:12, München (Wolpertinger) mit 15:7, Bonn mit 15:5 und Düsseldorf (Family Ultimate) mit 15:10 qualifizierten sich die Brandenburger als bestes deutsches Team und wird nun durch den Deutschen Frisbeesportverband für die WM gemeldet. Alle Ergebnisse gibt es hier.

Nun gilt es, sich auf die Club-WM im nächsten Jahr vorzubereiten. Hierzu bittet der Goldfingers Ultimate Club e.V. Potsdam um zahlreiche Unterstützung beim Wettbewerb „Gemeinsam für Potsdam“.

BSJ-Jugendhauptausschuss

Mit der Aufnahme 2021 in den LSB war der BBFV am 16.09.21 erstmals als Gast zum Jugendhauptausschuss der Brandenburgischen Sportjugend (BSJ) eingeladen.

Im wunderschönen Jugendbildungszentrum Blossin gab es neben einer kurzweiligen Veranstaltung viel Raum für Gespräche zwischen den Landesfachverbänden, den Stadt- und Kreissportjugenden und der BSJ.

Der BSJ-Vorstand berichtete u.a., dass coronabedingt im letzten Jahr rd. 5.000 Kinder bis 14 Jahren (im Vergleich zu Vor-Corona) weniger in die Brandenburgischen Sportvereine gefunden haben. Interessant ist weiterhin, dass in den Sportvereinen kurzfristig 50 zusätzliche FSJ-Plätze eingerichtet werden können. Die FSJ-Stellen sind für die Einsatzstellen kostenfrei und werden aus Mittel des Corona-Aufholpaketes finanziert.

Im Rahmenprogramm fand auch der Scheibensport Aufmerksamkeit: so wurde jeder Teilnehmer vor der Tagung von den Mitarbeiter*innen der BSJ animiert, einen Mini-Sportparcours mit 5 Sportaktionen zu durchlaufen. Eine davon war das Zielwerfen mit einer Frisbeescheibe!

Im Jahr 2021 beabsichtigt der BBFV mit seiner Sportjugend als stimmberechtigtes Mitglied vertreten zu sein. Als Voraussetzung dafür erarbeitet die Frisbeesportjugend derzeit ihre Jugendordnung und ein Kinderschutzkonzept.

Ultimate-DM Restart

Vom 11.-12.09.21 war auch das Team des Goldfingers Ultimate Club e.V. Potsdam beim DM-Restart im Ultimate-Frisbee im Einsatz. Mit den Goldfingers ist ein Team aus Brandenburg in der 1. Liga Ultimate vertreten.

Die Veranstaltung in Karlsruhe beendete das brandenburgische Team auf Platz 13 von 16 und spielt damit auch im nächsten Jahr in der 1. Liga. In diesem Jahr wurde die 1. Liga coronabedingt in zwei Gruppen (1-8 und 9-16) ausgespielt. Nach knappen Niederlagen gegen die favorisierten Teams feierten die Goldfingers im letzten Spiel gegen die Gastgeber aus Karlsruhe einen 15:14 Sieg in einem hart umkämpften Spiel.

Besonders hervorzuheben ist der Spiritsieg des brandenburgischen Teams. In der Spiritwertung lagen die Goldfingers am Ende mit 11,8 Punkten vor Karlsruhe und Marburg (beide 11,6).

Im von Nico Rauschenbach betreuten Team der Goldfingers waren in Karlsruhe dabei: Rumen Lippold, Kim Gietzen, Jose Cruces, Matthias Röth, Torsten Berger, Erik Freier, Thomas Berg, Florian Fischer, Robert Fruth, Bela Felsch, Wieland Freimark, Tino Uhlig, Andres Prado und Martin Liessner.

DM-Medaillen im Discgolf

Brandenburgs Frisbeesportler*innen waren am zweiten September-Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften sehr erfolgreich.

Bei der DM im Discgolf waren 7 Sportler*innen aus des BBFV in Freiburg am Start. Dabei holte sich Antonia Faber den DM-Titel bei den Frauen. Nachdem Wiebke Jahn vor der letzten Runde noch punktgleich mit Antonia Faber von den Hyzernauts in Front lag, spielte sich Antonia Faber in der Finalrunde einen Vorsprung von 4 Wurf heraus und verteidigte damit ihren DM-Titel.

Der BBFV gratuliert auch George Braun zum DM-Titel. Er gewann souverän bei den Masters 60 mit grandiosen 20 Wurf Vorsprung.

Silber holte Jens Erdmann (Masters 40) nach einer tollen Aufholjagd in der Finalrunde (12 unter Par). In dieser Klasse verpasste Martin Dörken äußerst knapp das Podest und wurde mit nur 2 Wurf Abstand Vierter.

Die vierte Medaille holte Oliver Möllemann in der Klasse Masters 50. In der Open-Division wurde Jerome Braun hervorragender Fünfter, nach dem er in der Finalrunde die beste Runde überhaupt (13 unter Par) spielte. Auch Victor Braun erreichte in dieser Klasse die Finalrunde und beendete diese auf einem tollen 13. Platz von insgesamt 56 Startern.

Mit vier Medaillen und drei weiteren guten Platzierungen zeigten die Vertreter*innen aus der Discgolf-Hochburg Potsdam (Hyzernauts e.V.), dass in Brandenburg hochklassiger Frisbeesport gespielt wird.

Voten für Frisbeesportler als Ehrenamtler des Jahres!

Der Kreissportbund Elbe-Elster stellt dieses Jahr 6 Ehrenamtler des Jahres zur Wahl. Mit dabei ist der unermüdlich engagierte Marko Schubert vom Frisbeesportverein N8fiwa Discgonauts e.V. aus Finsterwalde.

Die Abstimmung ist simpel: Einfach hier bei Marko Schubert ein Kreuzchen setzen! Aus 22 Vorschlägen stehen nun bis 02.11.21 noch sechs Ehrenamtliche zur Wahl.

Marko Schubert im Einsatz: Bewirtung bei den N8Fiwa Discgonauts

Marko ist bereits seit vielen Jahren auch in anderen Sportvereinen ehrenamtlich tätig. Besonders engagiert er sich für den Discgolf-Verein N8fiwa Discgonauts aus Finsterwalde im Süden Brandenburgs. Vor wenigen Jahren erlitt er einen tragischen Verkehrsunfall, der zur Folge hatte, dass er Tätigkeiten, die uns selbstverständlich scheinen, wie z.B. Sprechen oder Gehen, neu erlernen und trainieren musste.

Hierbei stieß er auch auf die Sportart Discgolf, die er nutzte, um seine Rehabilitation zu Unterstützen und trat vor etwa eineinhalb Jahren dem jungen Discgolf-Verein in der Sängerstadt bei. Er sticht im Verein seither durch unermüdliches und selbstloses Engagement vor allem in der Arbeit mit Kinder und Jugendlichen hervor. Er war entscheidend daran beteiligt, dass trotz der durch die Pandemie bedingten Einschränkungen und Auflagen die „Sängerstadt Open 2021” stattfinden konnte.

Alle Unterstützer des Frisbeesports in Elbe-Elster, Brandenburg und darüber hinaus sind aufgerufen für Marko Schubert zu voten.

Empfang der Brandenburger Teilnehmer*innen der Olympischen und Paralympischen Spiele

Der Landessportbund Brandenburg hatte am 10.09.21 zum Empfang des Teams Tokio des Landes Brandenburg geladen. Der Empfang diente der Würdigung der zahlreichen Sportler*innen aus Brandenburg, die an den Sommerspielen in Tokio teilgenommen haben und zahlreiche Medaillen gewonnen haben.

Der Dank des Ministerpräsidenten Dietmar Woidke galt aber auch den Landesfachverbänden und ihren zahlreichen ehrenamtlich Engagierten, die die Rahmenbedingungen für den Leistungssport schaffen und insbesondere mit dem Einsatz im Breitensport die Grundlagen für die Verankerung des Sports in der Gesellschaft legen.

Lars Schmäh (BBFV) gratuliert Kanu-Olympiasieger Max Lemke (KC Potsdam)

Der BBFV als jüngstes Mitglied unter den Brandenburgischen Landesfachverbänden war ebenfalls geladen und nutze die Gelegenheit für zahlreiche Fachgespräche und zur Gratulation der erfolgreichen Sportler*innen.

BBFV bei Discgolf- und Ultimate-DM in Baden-Württemberg vertreten

An diesem Wochenende treten Spieler*innen des BBFV bei den Deutschen Meisterschaften des DFV an. Sowohl die Discgolf-DM als auch die Ultimate-DM finden im südwestlichsten Bundesland statt. Es stehen also weite Reisen an.

Bei der Discgolf-DM in Freiburg vertreten Antonia Faber, Jerome Braun, George Braun, Victor Braun, Martin Dörken, Jens Erdmann und Oliver Möllemann den Brandenburgischen Frisbeesport-Verband. Alle Discgolf-Ergebnisse findet Ihr hier.

Bei der Ultimate-DM in Karlsruhe vertritt das Männer-Team des Goldfingers Ultimate Club e.V. die Farben Brandenburgs und spielt um die Plätze 9-16. Alle Ultimate-Ergebnisse findet Ihr hier.

Der BBFV wünscht den Brandenburger Sportler*innen viel Erfolg und guten Spirit!

Brandenburger Team gewinnt in Braunschweig

Vom 4.- 5.9.2021 wurde in Braunschweig das Fackel Up ausgetragen. Auf der Sportanlage Rote Wiese setzte sich die Vertretung aus Brandenburg, der Goldfingers Ultimate Club Potsdam e.V., unter 10 Mixed-Teams im Ultimate-Frisbee-Wettbewerb am Ende durch.

Die Vorrunde, die nach dem Modus „Arround the Clock“ erfolgte, beendeten die Potsdamer mit Siegen gegen Airpussies/Berlin, Paradisco Jena, Himmelstürmer Göttingen, Funaten/Hannover, Murmeltiere und Hallunken/Halle ungeschlagen. Nach anfänglichem Rückstand setzte sich das Team aus Brandenburg im Halbfinale mit 9:4 erneut gegen Jena durch. Das hochspannende Finale gegen Kiel gewannen die Goldfingers dann knapp mit 9:8 und sicherten sich den Titel.